Ladeverbund Franken+

Ladesäulenfinder, Mitglieder, Zugangssysteme. Hier finden Sie alles Wissenswerte über unseren Ladeverbund Franken+.

Mehr

Elektromobilität

Sie spielen mit dem Gedanken, in den Bereich der Elektromobilität einzusteigen? Hintergrundinfos zu Elektroautos und zur Ladetechnik finden Sie hier.

Mehr

Über solid

Wer ist die solid GmbH und in welchen Tätigkeitsfeldern arbeitet sie? Hier finden Sie die Antworten dazu.

Mehr

News & Termine

Start der Pilotphase für das neue Zugangs- und Bezahlsystem

09.01.-10.01.2017

Ab 09.01.2017 wird in einer Pilotphase an den Ladesäulen der Stadt- und Gemeindewerke Rückersdorf, Forchheim und Erlangen das neue Zugangs- und Bezahlsystem getestet. Die weiteren Mitglieder des Ladeverbunds folgen dann nach erfolgreicher Pilotphase (Frühjahr 2017).

Die betreffenden Ladesäulen  im Rahmen der Pilotphase sind:

·         Schuhstraße 44, Erlangen (09.01.)

·         Am Waldfriedhof 2, Rückersdorf (09.01.)

·         Hauptstraße 32, Rückersdorf (09.01.)

·         Äußere Nürnberger Straße 62, Forchheim (10.01.)

Aufgrund dieser Einführung können die betreffenden Säulen am 09.01 bzw. 10.01.2017 nicht genutzt werden. Weitere Informationen finden Sie unter "Zugang" und "Bezahlsystem an Pilotladesäulen".

 

 

 

Start der Registrierung für Stromkunden der Ladeverbundmitglieder

09.01.2017

Zum Start der Pilotphase (ab 09.01.2017) wird das neue Bezahlsystem an vier Ladesäulen (in Rückersdorf, Forchheim und Erlangen) eingeführt werden. Als Stromkunde bei einem unserer Ladeverbundmitglieder (eine Übersicht finden Sie hier) genießen Sie dort vergünstigte Tarife. Um diesen vergünstigten Tarif zu erhalten, müssen Sie sich vorab registrieren (Nähere Informationen zur Registrierung finden Sie hier).

An allen anderen Ladesäulen ändert sich nichts. Der Zugang wird bis zum Ende der Pilotphase ( Frühjahr 2017) kostenlos sein.

Bitte beachten Sie, dass diese erste Registrierung nur für die Dauer der Pilotphase gilt und beim verbundweiten Start nochmals durchgeführt werden muss.

 

 

Kaufprämie für Elektrofahrzeuge

02.07.2016

Seit Samstag den 02. Juli können die Anträge für den Umweltbonus auf der Homepage des Bundesamts für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) eingereicht werden. Hier die wichtigsten Fakten:

  • Reine Elektroautos werden mit 4000 € gefördert, PlugIn-Hybride mit 3000 €
  • Die Kosten teilen sich Bund und Automobilhersteller, dementsprechend wird über das BAFA-Formular nur eine Rückzahlung von 2000 € bzw. 1500 € beantragt
  • Das Fahrzeugmodell muss auf der offiziellen BAFA-Liste stehen
  • Die Förderrichtlinie gilt rückwirkend zum 18. Mai 2016 (Maßgebliches Erwerbsdatum: Abschluss des Kauf- bzw. Leasingvertrags)
  • Antragsberechtigt: Privatpersonen, Unternehmen, Stiftungen, Körperschaften, Vereine
  • Nicht-Antragsberechtigt: Staatliche Behörden und Einrichtungen, Kommunen, Automobilhersteller

Weitere Informationen finden Sie in der Bekanntmachung des Bundesanzeigers.

Über solid

Wer ist eigentlich solid?

Gesellschafter

Die Gesellschafter der solid GmbH sind: N-ERGIE Aktiengesellschaft, infra fürth gmbh, Erlanger Stadtwerke AG, Stadtwerke Schwabach GmbH und die Stadtwerke Ansbach GmbH.

Mehr Informationen

Tätigkeitsfelder

Die solid GmbH begleitet die Gesellschafter in das Zeitalter der Erneuerbaren Energien und bearbeitet Projekte mit innovativem Hintergrund. Sie setzt sich für die Ausweitung der Ladesäuleninfrastruktur in der Region ein und koordiniert den Ladeverbund Franken+.

Unsere Tätigkeitsfelder

Geschichte

Seit der Gründung im Jahr 1989 setzt sich die solid GmbH für die weitere Verbreitung der Regenerativen Energien, speziell der Solarenergie, ein. Aktuell koordiniert und verwaltet sie den Ladeverbund Franken+.

Mehr zur Geschichte

Karriere

Die solid GmbH sucht für den Themenbereich Elektromobilität Studenten technischer beziehungsweise wirtschaftlicher Fachrichtungen für Abschlussarbeiten und Praktika.

Zu den Stellenangeboten