FAQs

Untenstehend erhalten Sie Antworten auf die wichtigsten Fragen rund um den Ladeverbund, das Zugangssystem und die Tarife.

Ladeverbund Franken+

Wie finde ich am schnellsten die nächste Ladesäule, wenn ich unterwegs bin?

Mittels Smartphone können Sie online auf unseren Ladesäulenfinder zugreifen und nach Ladesäulen und Wallboxen des Verbunds in Ihrer Umgebung suchen. Sie können dazu die Seite www.ladeverbund-frankenplus.de auch als Lesezeichen oder Shortcut in Ihr Smartphone einspeichern, um schnell darauf zugreifen zu können.

Ist mein Energieversorger auch Mitglied im Ladeverbund Franken+?

Der Ladeverbund Franken+ wächst durch die Aufnahme neuer Mitglieder kontinuierlich weiter. Alle aktuellen Mitglieder des Ladeverbunds Franken+ finden Sie hier.

Muss ich mich registrieren, wenn ich die Ladesäulen im Ladeverbund nutzen möchte?

Grundsätzlich müssen Sie sich nicht registrieren, um per SMS im Ladeverbund laden zu können! Dies macht eine ad-hoc-Ladung für jedermann möglich.

Eine Registrierung ist aber erforderlich, wenn Sie zu einem ermäßigten Tarif laden möchten. Zudem kann eine Anmeldung bei Travipay notwendig sein, z. B. wenn bei ihrem Mobilfunkanbieter keine Mehrwertdienste freigeschaltet sind oder Sie alternative Bezahlwege (per Kreditkarte oder Kontoabbuchung) hinterlegen möchten.

Wie erhalte ich Zugang zu den Ladesäulen des Ladeverbund Franken+?

Der Zugang zu den Ladesäulen des Ladeverbund Franken+ erfolgt grundsätzlich über SMS oder alternativ über die RFIDs bzw. Apps verschiedener Fahrstromanbieter. Nähere Informationen erhalten Sie hier.

An wen kann ich mich wenden, wenn eine Ladesäule des Ladeverbunds nicht funktionsfähig ist?

Auf den Ladesäulen des Ladeverbunds Franken+ ist eine Störmeldenummer aufgedruckt. Bevor Sie dem Störmeldedienst den Defekt melden, bitten wir Sie, den Ladevorgang am zweiten Ladepunkt erneut zu versuchen. Es besteht die Möglichkeit, dass nur ein Ladepunkt eine Beschädigung aufweist. Melden Sie den Vorfall in jedem Fall unter der Nummer 01802713538 und geben Sie die Ladepunktnummer des betroffenen Ladepunkts durch, damit wir schnellstmöglich Gegenmaßnahmen ergreifen und den Status der Säule im Ladesäulenfinder aktualisieren können. Bleiben Sie in der Nähe der Säule, falls wir Rückfragen zum Defekt haben.

Ist eine überregionale Ausbreitung geplant?

Mittelfristig hat sich der Ladeverbund durchaus zum Ziel gesetzt, über den Tellerrand der Metropolregion Nürnberg hinauszublicken. Entsprechende Verhandlungen mit Stadtwerken laufen bereits.

Kann ich als Privatperson Mitglied des Ladeverbunds werden?

Nein, Privatpersonen können nicht aufgenommen werden, lediglich Energieversorger.

Warum installiert der Ladeverbund an normalen Tankstellen keine Ladesäulen?

Das Grundstück einer Tankstelle ist nicht in öffentlicher Hand. Die Mitglieder des Ladeverbundes müssen erst mit den jeweiligen Tankstellenbetreibern Kooperationen abschließen, um Ladesäulen installieren zu dürfen. An einer Tankstelle in St. Johannis wurde eine Ladesäule auf diese Weise bereits realisiert. Es ist denkbar, dass weitere Säulen an Tankstellen installiert werden, wenn entsprechende Voraussetzungen gegeben sind.

Warum gibt es keine DC-Ladestationen im Ladeverbund Franken+?

Einerseits aus Kostengründen. Gleichstrom-Ladestationen sind in ihrer Anschaffung etwa achtmal so teuer wie unsere Wechselstrom-Schnellladesäulen. Andererseits benötigen die DC-Ladestationen einen größeren Platzbedarf, gegebenenfalls muss dafür extra eine Trafostation errichtet werden. Daher ist eine Installation des schnellen Ladevorgangs mit Gleichstrom besonders in Autobahnnähe interessant. Das Forschungsvorhaben des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie "SLAM" setzt hier an und fördert den Ausbau von 600 DC-Schnellladestationen an Verbindungsachsen. In den nächsten Jahren werden auch DC-Ladeeinheiten in den Ladeverbund Franken+ aufgenommen.

Wie verhalte ich mich, wenn der Akku meines Elektrofahrzeugs entladen ist und weit und breit keine Ladesäule zu finden ist?

Einige Fahrzeughersteller bieten in solchen Problemsituationen Hotlines an, an die Sie sich wenden können. Gibt es diesen Service hingegen nicht, lässt sich die Kontaktierung eines Abschleppdienstes nicht umgehen. Vermeiden Sie solche Situationen aber unter allen Umständen und planen Sie ihre Route im Vorfeld.

Zugang per SMS

Wie funktioniert das SMS-Laden?

Das Bezahlsystem funktioniert ganz ähnlich wie das SMS Parken in Fürth oder Nürnberg. Falls Sie dies schon einmal genutzt haben, sollte das SMS-Laden kein Problem darstellen.

Sie senden eine SMS mit der Ladesäulenkennung an die angegebene Rufnummer. Anschließend wird die Ladesäule freigeschalten. Weitere Informationen und die Bedienungsanleitung finden Sie hier.

Brauche ich ein Smartphone, um die Ladesäule freizuschalten?

Nein. Es reicht ein übliches Mobiltelefon aus, das eine SMS versenden kann. Eine Internetanbindung ist nicht nötig.

Was passiert, wenn ich ohne freigeschaltete Mehrwertdienste einen Ladevorgang per SMS starten möchte?

In diesem Fall wird der Ladevorgang nach Versenden der SMS zwar kurz starten, aber das System wird schnell erkennen, dass bei Ihnen die Mehrwertdienste nicht freigeschalten sind. Der Ladevorgang wird nach einigen Sekunden wieder abgebrochen. Sie erhalten eine SMS, die Sie darauf hinweist, dass eine Abrechnung (aufgrund der fehlenden Mehrwertdienste) nicht möglich ist und dass Sie sich unter www.travipay.com anmelden sollen.

Wie erfolgt die Abrechnung über SMS?

Die Abrechnung der Ladevorgänge erfolgt grundsätzlich über Ihre Mobilfunkrechnung oder Ihr Prepaid-Guthaben. Zusätzlich können nach vorheriger Anmeldung bei Travipay alternative Bezahlwege (per Kredikarte oder Kontoabbuchung) hinterlegt werden.

Was muss ich tun, wenn mein Mobilfunkanbieter keine Mehrwertdienste unterstützt?

In der Regel sind Mehrwertdienste bei Telekom, Vodafone, mobilcom debitel und O2 automatisch freigeschalten. Ist dies nicht der Fall oder nutzen Sie einen anderen Mobilfunkanbieter müssen Sie sich bei Travipay anmelden.

Wo kann ich beim SMS-Laden nach dem Ladevorgang eine Quittung herunterladen?

In den SMS-Texten, die Sie nach dem Start und Beenden des Ladevorgangs erhalten, ist der Quittungs-PIN vermerkt. Wenn Sie eine Quittung benötigen, können Sie diese bei Travipay herunterladen. Dafür ist eine Anmeldung bei Travipay erforderlich. Die PIN-Nummer ist die Quittungsnummer unter der die Quittung hinterlegt ist. Auf der Webseite von Travipay können Sie die Quittung, nachdem Sie sich in Ihr Profil eingeloggt haben, unter „Transaktionen“ und dann „Erweiterte Suche“ heraussuchen.

Soll ich mehrere SMS senden, wenn der Ladevorgang nach Versenden einer ersten SMS nicht startet?

Versuchen Sie nicht, mehrere SMS kurz hintereinander zu schicken. Stecken Sie das Kabel am Fahrzeug und an der Ladesäule ab und warten Sie etwa eine Minute. Stecken Sie dann das Kabel wieder an und senden Sie erneut eine SMS.

Tarife

Wo bekomme ich Auskunft, welche Tarife an welchen Ladesäulen gelten?

Eine genaue Auskunft, welcher Tarif an welcher Ladesäule gilt erhalten Sie im Ladesäulenfinder. Dafür einfach auf die gewünschte Ladesäule klicken. In der Registerkarte zu den Standortinformationen (letztes) des Informationsfeldes finden Sie das für die Ladesäule gültige Preisblatt.

Zusätzlich erhalten Sie diese Information vor Ort an jeder Ladesäule.

Bekomme ich als Kunde der Stadt- und Gemeindewerke des Ladeverbunds einen besseren Tarif?

Ja, wenn Sie:

  • Stromkunde (nicht Gas-, Wasser-, ÖPNV-, oder Kommunikationskunden!) sind
  • sich registrieren, (zur Registrierung kommen Sie hier)
  • und über SMS mit der von Ihnen angegebenen Mobilfunknummer laden (bei anderen Fahrstromanbietern über RFID oder App ist der Kundentarif leider nicht möglich!)

Weitere Informationen zur Registrierung erhalten Sie hier.

Ich habe zwei Mobiltelefone. Wie registriere ich beide Mobilfunknummern für den Kundentarif?

In diesem Fall müssen Sie den Registrierungsprozess für jede Mobilbunknummer nochmal durchlaufen.  Bitte beachten Sie, dass die Anzahl der Mobilfunknummern die sie registrieren können, begrenzt ist.

Zugang über andere Fahrstromanbieter

Die Apps und RFIDs welcher Fahrstromanbieter kann ich an den Ladesäulen des Ladeverbund Franken+ nutzen?

Derzeit können Sie die Apps und RFIDs folgender Fahrstromanbieter nutzen:

  • BMW ChargeNow
  • PlugSurfing
  • NewMotion
  • DKV
  • Novofleet
  • Bosch
  • Charge & Fuel

Mit der Umstellung des Bezahlsystems ab 01.09.2017 werden die Apps und RFIDs der Fahrstromanbieter nach und nach freigeschaltet. Die Dauer der Umstellung ist abhängig vom jeweiligen Fahrstromanbieter.

Welche Tarife gelten bei anderen Fahrstromanbietern an den Ladesäulen des Ladeverbund Franken+ (RFID-Karten, Apps)?

Da wir keinen Einblick in Ihre Vertragsverhältnisse haben, können wir Ihnen hierzu leider keine Auskunft geben; weder über Höhe noch über die Basis der Abrechnung. Hier kann es Abweichungen zu unseren Tarifen geben. Bitte wenden Sie sich hierzu an Ihren Elektromobilitätsprovider.

Travipay

Wann muss ich mich bei Travipay anmelden?

Sie müssen sich nur dann bei Travipay anmelden wenn Sie:

  • Keine freigeschalteten Mehrwertdienste bei Telekom, Vodafone, mobilcom debitel oder O2 haben
  • einen anderen Mobilfunkanbieter als die eben genannten Anbieter haben
  • sich eine Quittung für Ihren Ladevorgang herunterladen möchten
  • die Ladevorgänge über Kreditkarte oder Lastschriftverfahren bezahlen wollen

Eine Anleitung zur Anmeldung bei Travipay finden Sie hier.

Brauche ich zum Laden im Ladeverbund die Travipay-App?

Nein, Sie müssen sich die App nicht herunterladen. Das SMS-Laden funktioniert auch ohne App, selbst wenn Sie sich vorher bei Travipay anmelden müssen, falls Ihr Mobilfunkanbieter keine Mehrwertdienste unterstützt.